Eigentlich kann ich den Begriff „Shitstorm“ bei all der Medienpräsenz inzwischen nicht mehr hören. Da sich die Berichterstattung aber schwerpunktmäßig mit der Suche nach den schuldigen Ursachen auseinandersetzt, möchte ich in diesem Beitrag gerne nochmal auf die Rolle des Community Managements während eines Shitstorms eingehen. 

Kai Thrun hat in seiner Analyse des McDonald’s und des Galileo Shitstorms, neben vielen anderen Beobachtungen, gezeigt, dass die Shitstorms erst nach einigen Stunden richtig Fahrt aufgenommen haben. Das ist im Hinblick auf allgemeine Erkenntnisse zur Viralität wenig verwunderlich. Ich selbst hatte bereits am vergangenen Sonntag damit begonnen, mich nach dem gleichen Schema ein wenig intensiver mit dem Shitstorm von Vodafone auseinanderzusetzen und mir die Kommentarverteilung der ersten hundert Stunden anzusehen.

Keep Reading

1